Aktuelles

..

Präsenzgottesdienst

Das Presbyterium der Lukas-Kirchengemeinde hat beschlossen,

den Präsenzgottesdienst für alle Gemeindemitglieder

am 20.06.2021 um 11:15 Uhr wieder aufzunehmen.

Es ist nicht ganz einfach, unter den sich ständig ändernden Voraussetzungen eine Planung hinzubekommen, die allen gerecht wird

So haben wir in der letzten Presbyteriumssitzung beschlossen, dass wir nach mehreren Verschiebungen unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden aus dem Jahrgang 2020 am 12./13. Juni konfirmieren wollen.

Da lagen die Inzidenzen noch über 120. Die aktuellen Inzidenzen erlauben es, dass wir wieder gemeinsam in unserer Kirche Gottesdienst feiern können. Jedoch geht das nicht uneingeschränkt, denn es gelten weiterhin die Regeln der Corona Schutzverordnung, wie sie vom Land Nordrhein- Westfalen vorgegeben sind.

Wir sind verpflichtet, Gottesdienste den zuständigen Behörden der Stadt Gelsenkirchen mitzuteilen. Das benötigt auch ein wenig Zeit, um alle Auflagen erfüllen, um den Gottesdienst vorbereiten zu können.

Dies führt dazu, dass wir unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden des Jahrganges 2020 am 12./13. Juni unter Ausschluss der Öffentlichkeit in 3 Gottesdiensten konfirmieren werden. Wir möchten den Konfirmandinnen und Konfirmanden einen einigermaßen schönen und angemessenen Gottesdienst anbieten. Hierzu kann jede*r Konfirmand*in bis zu 8 Personen zum Gottesdienst einladen, damit sind bei Teilnahme von 5 Konfirmanden bereits alle zur Verfügung stehenden Plätze in der Kirche voll ausgenutzt.

 Leider kann dadurch ein für alle zugänglicher Gottesdienst an diesem Wochenende nicht durchgeführt werden.

Natürlich werden wir beobachten, wie sich alles weiterentwickelt.

Sollten die Zahlen weiter sinken, werden wir am obigen Ablauf festhalten und die Bedingungen zur Durchführung des Gottesdienstes anpassen.

Sollten die Zahlen jedoch wieder nach oben gehen, werden wir auch hier entsprechend reagieren müssen.

Bleiben Sie behütet, bleiben Sie gesund!

Im Namen des Presbyteriums

Uwe Lenschow

Vorsitzender

Besetzung der freien Pfarrstelle der Lukasgemeinde

Liebe Gemeindemitglieder!

Ein Licht am Horizont ist sichtbar. Es bahnt sich eine gute Lösung für die Besetzung der vakanten Stelle des/der Gemeindepfarrer/in an! Wir sind in guten Gesprächen mit der Trinitatisgemeinde. Wir werden voraussichtlich die Zustimmung erhalten, eine „Hundert-Prozent-Stelle“ für unsere Kirchengemeinde ausschreiben zu dürfen, und zwar unbefristet! Der oder die zukünftige Stelleninhaber/in wird zukünftig im Verbund mit der Trinitatisgemeinde Buer arbeiten; das bedeutet, dass unser/e Pfarrer/in, wenn wir sie/ihn gefunden und ausgewählt haben, ein Team mit den Pfarrern/innen der Trinitatisgemeinde bilden wird. So wird z. B. ein/eine Pfarrer/in sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Konfirmanden/innen beschäftigen, einer/e anderer/e z. B. mit dem Thema Seniorenarbeit. Darüber hinaus wird aber auch dadurch die pastorale Begleitung in allen Lebenslagen (z. B. sonntägliche Gottesdienste, Taufen, Trauungen, Beerdigungen etc.) auf breitere Füße gestellt.

Wir als Lukasgemeinde müssen noch unser eigenes Profil beschreiben und eine Stellenausschreibung erstellen. Die Frage, ob das auch zwangsläufig eine Vereinigung der beiden Kirchengemeinden bedingt, ist davon zunächst unberührt.

Das Presbyterium freut sich auf die Herausforderung, die aber noch einige Wochen Zeit in Anspruch nehmen wird. In der Zwischenzeit können wir auf die Unterstützung des Pfarrteams der Trinitatisgemeinde vertrauen. Möge Gott uns eine gute Hand bei der Findung und Auswahl des/der Kandidatin reichen!

.

Projekt „Entkoppelung der Dachflächen der Lukaskirche“ hat begonnen!

Viele von Ihnen, die an der Lukaskirche vorbeikommen, werden sich fragen, was denn dort gerade passiert. Bauzäune sind aufgestellt, Bagger graben sich ins Erdreich.

Das Presbyterium hat sich entschlossen, die Dachflächen der Kirche, des Kirchturms und des Kirchvorplatzes von der Ableitung des Regenwassers in die Kanalisation zu trennen. Das hat den Vorteil, dass dafür keine Gebühren mehr für die Kirchengemeinde anfallen und die Kanalisation durch geringere Aufnahme des Regenwassers entlastet wird. Gefördert wird das Projekt durch die Landesregierung und die Emschergenossenschaft, und zwar zu hundert Prozent, also für die Lukasgemeinde kostenneutral. Der schöne Nebeneffekt besteht darin, dass durch die Ableitung des Regenwassers des Kirchvorplatzes die dort befindlichen Bäume dadurch auch zusätzlich bewässert werden.

..

Liebe Gemeinde

noch immer ist unser Gemeindeleben beeinflusst durch die derzeitige Corona-Lage.

Das Presbyterium beobachtet permanent die Situation, um sobald wie möglich Entscheidungen treffen zu können, wie es in der Lukasgemeinde weitergehen kann.

Am 8. März werden wir zusammen mit den anderen Gemeinden unseres Kirchenkreises beraten, wie und ab wann wir zumindest Teile des Gemeindelebens, vor allem die Gottesdienste, wieder mit Leben erfüllen können. Sobald Ergebnisse vorliegen, werden wir Sie über unsere Homepage, über die Presse und durch Aushang im Infokasten der Lukaskirche darüber informieren.

Besonders belastet uns derzeit und immer noch die Frage, wann und wie wir die Konfirmationen unserer Konfirmandinnen und Konfirmanden der Abschlussjahrgänge 2020 und 2021 gestalten können. Wir werden zeitnah mit den betroffenen Eltern und Jugendlichen das Gespräch suchen, um zu klären, zu welchen Terminen die Durchführung der Gottesdiensttermine und die damit verbundenen Familienfeiern am besten möglich und realistisch erscheint.

Auch die Ergebnisse der Gemeindeberatung, an der wir schon seit einem Jahr teilnehmen, stehen noch nicht fest, da die aktive Mitarbeit daran durch die Corona-Situation monatelang unterbrochen war. Pfarrer Eckhardt Cramer, der uns bisher und auch derzeit eine große Hilfe auch in diesem Prozess war und ist, wird uns ab Anfang Juni wohl nicht mehr zur Verfügung stehen, weil schon eine weitere Gemeinde auf seine (vorübergehende) Unterstützung wartet.

Das Presbyterium wird das Gespräch mit unserer befreundeten Nachbargemeinde Trinitatis aufnehmen, insbesondere zu der Frage, wie die pastorale Versorgung beider Gemeinden in der Zukunft gelingen kann.

Bis dahin – bleiben Sie behütet, bleiben Sie gesund!

Angebote für Kirche von zu Hause!

Neben den klassischen Fernsehgottesdiensten gibt es inzwischen vielfältige Möglichkeiten „Kirche von zu Hause“ mitzuerleben und es werden gewiss in den nächsten Wochen noch etliche hinzukommen. Hier ein paar Links, wo man fündig werden kann:

aus dem Bereich der Evangelischen Kirche Deutschland:

Digitale Gottesdienstangebote

Kirche mit Kindern – Digital

aus dem Bereich der Westfälischen Kirche:

www.evangelisch-in-westfalen.de/termine/digitaleangebote